Elsfleth

Heye-Stiftung

Jagdschloss des Grafen Anton Günther von Oldenburg

Heye-Stift
Heye-Stiftung

Das herrschaftliche Haus in Elsfleth am Deich

In der rund 800 Jahre alten Stadt Elsfleth am Rathausplatz steht, unter schönen alten Bäumen verborgen, ein großes graues Gebäude, das nun schon 3 ½ Jahrhunderte alt ist: Das ehemalige Jagdschloss des letzten der Oldenburger Grafen, des Grafen Anton Günther von Oldenburg. Er errichtete 1653 hier in Elsfleth seine Weser-Zollstelle und setzte auch beim Deutschen Kaiser in Frankfurt das Recht zur Erhebung des Weserzolls durch.

Der Baubeginn war 1655, und zwei Jahre darauf wurde das Schloss zu Graf-Anton Günthers 74. Geburtstag  fertiggestellt. Das Gebäude durchlebte in den folgenden Jahrhunderten eine wechselvolle Geschichte, bis schließlich 1886 die unverheiratete Doris Christine Heye die Liegenschaft erbte. Als sie 1930 starb, ging der gesamte Besitz an die Stadt Elsfleth. Nach dem 2. Weltkrieg wurden 1949 Grundstück und Gebäude auf die Gerhard-Cornelius-Heye-Stiftung übertragen.

Zuletzt diente das Gebäude bis 1990 als Wohnhaus für ältere Elsflether Bürgerinnen und Bürger. Danach stand das Haus leer und verfiel. Mehrere Anläufe, das Gebäude einer sinnvollen Nutzung zuzuführen, blieben zunächst erfolglos. Dem Stiftungsvorstand ist es im Jahre 2003 gemeinsam mit der Stadt Elsfleth gelungen, unter Berücksichtigung denkmalpflegerischer Belange ein neuzeitliches Nutzungskonzept zu entwickeln. Ziel war die Erhaltung der vorhandenen Bausubstanz und die Ergänzung durch moderne Neubauteile.

Inzwischen wurde das Stiftungsgebäude vollständig renoviert und im Frühjahr 2006 bezogen. In den Räumlichkeiten wurden die städtische Bücherei, das Bürger- und Kulturbüro, das Standesamt mit Trauzimmer sowie das Sozialamt, Wohngeldamt und Ordnungsamt untergebracht. Der neu geschaffene Mehrzweckraum erfreut sich großer Beliebtheit und wird für verschiedene Veranstaltungen genutzt. Die Verantwortlichen der Stadt Elsfleth sowie der Stiftungsvorstand freuen sich, dass es gelungen ist, das Jagdschloss für die Öffentlichkeit zu erhalten. Es handelt sich schließlich um ein Baudenkmal von historischer Bedeutung, nicht nur für das Gebiet des Landkreis Wesermarsch, sondern darüber hinaus für die Gesamtregion Weser-Ems.

 

nach oben